Beitrag teilen

Hashtags sind überall. Es sind Schlagwörter, denen ein #-Zeichen vorangestellt wird und mittlerweile ein essentieller Bestandteil der sozialen Netzwerke. Aussagekräftige Hashtags sind eine hervorragende Methode, um die Besucherzahlen auf Ihren Social-Media-Seiten zu erhöhen. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie auf Twitter, Facebook und Instagram den maximalen Nutzen aus ihnen ziehen.

Hashtags auf Twitter – weniger ist mehr

Auf Twitter können Sie mit einem Hashtag sämtliche Beiträge zu einem bestimmten Thema finden – und natürlich auch gefunden werden!

Wenn Sie beispielsweise eine Nachricht über die größte Messe für Informationstechnik in Europa, die CeBIT verfassen möchten, können Sie Ihren Tweet mit dem Hashtag #cebit beenden. Nun können CeBIT-Interessierte Ihren Beitrag in der Suche finden und mit diesem interagieren.

Durchschnittlich interagieren (=klicken, retweeten, favorisieren oder antworten) Twitter-Nutzer mit Tweets, die einen Hashtag enthalten, etwa zweimal so häufig wie mit Beiträgen ohne Hashtag. Das Nutzen von Hashtags stellt also eine einfache Maßnahme dar, um die Reichweite Ihrer Beiträge ohne großen Aufwand zu verdoppeln.

Doch wie viele Hashtags sind ideal? Studien haben gezeigt, dass 1-2 Hashtags ausreichend sind. Die Nutzer von Twitter sind kurze, knackige Botschaften gewohnt. Enthält ein Beitrag drei oder mehr Hashtags, sinkt die Interaktionsrate wieder deutlich ab.

 

Instagram – mehr ist mehr

Auf Instagram sieht Akzeptanz von Hashtags wiederum ganz anders aus. Im Durchschnitt erhält ein Bild die meiste Aufmerksamkeit, wenn es mit 11 oder mehr Hashtags versehen ist. Der Unterschied ist gigantisch: Während ein Beitrag ohne Hashtags gerade einmal 18 % der Follower zur Interaktion bewegt, erhalten Bilder mit 11 Hashtags satte 800 Interaktionen je 1000 Follower.

 

Facebook – der Außenseiter?

Ursprünglich fanden Hashtags fast gar keine Verwendung auf Facebook. Auch heute werden sie eher spärlich benutzt.

Grundsätzlich schadet der Einsatz von Hashtags nicht und kann Ihnen im Gegenteil sogar helfen, Ihre Reichweite auszubauen. #Nur #sollten #Sie #die #Hashtags #nicht #in #Ihre #Sätze #integrieren – denn das mindert die Lesbarkeit enorm. Außerdem sollten Sie sich auf 1-2 Hashtags konzentrieren, die für Ihre Zielgruppe und Ihre Unternehmen relevant sind.

Beitrag teilen